Aufgrund der gesetzlichen Vorschriften und der besonderen Situation hat unserePraxis zur Zeit geschlossen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Krähenfüße / periorbitale Falten

Krähenfüße (periorbitale Falten) sind strahlenförmige Fältchen um die äußeren Augenwinkeln und die Schläfen. Sie bilden sich durch jahrelanges Zusammenziehen der Augenmuskulatur zum Beispiel beim Lachen.

In der Augenumgebung ist die Haut sehr dünn. Deshalb entstehen dort oft die ersten sichtbaren Falten.

Während geradlinige feine Lachfältchen als sympathisch gelten, kann das Gesicht durch tiefere abknickende Linien einen müden oder negativen Ausdruck bekommen.

Krähenfüße (periorbitale Falten) können mit Botulinumtoxin A behandelt werden.

Das Botulinumtoxin A wird mit einer feinen Kanüle oberflächlich unter die Haut gespritzt. Aufgrund der sehr feinen Kanülen werden die Einstiche in der Regel von den Patienten kaum wahrgenommen.

Erste Erfolge sind meistens bereits nach wenigen Tagen erkennbar und nach 2-3 Wochen hat sich in der Regel die Verbesserung eingestellt. Die Wirksamkeit hält meistens für ca. 6 Monate an.